Publikationen

Monographien und Sammelband:

(2017, Hrsg., zus. m. P. B. Hill): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS.

(2014): Das schwere Los der Demokratie. Potentiale und Grenzen zufallsbasierter Beteiligungsverfahren. Marburg: Tectum Verlag.

(2011): Politische Selbstbestimmung in der Zweiten Moderne. Die Theorie reflexiver Modernisierung im Licht liberal-republikanischer Perspektiven. Marburg: Tectum Verlag.

Zeitschriften- und Sammelbandbeiträge:

(2017): Subjektive Prekaritätsbelastung. Erhebungsinstrumente und Befunde. In: ders./Hill, P. B. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, S. 95-122.

(2017, zus. m. I. Rapp): Wie wirkt sich befristete Beschäftigung auf die Institutionalisierung von Partnerschaften aus? In: ders./Hill, P. B. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, S. 181-214.

(2017, zus. m. P. B. Hill): Wer sind die Prekären? Handlungstheoretische Überlegungen und empirische Befunde. In: Dies. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, S. 9-34.

(2017, zus. m. P. B. Hill): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. In: Dies. (Hrsg.): Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen. Wiesbaden: Springer VS, S. 1-8.

(2017, zus. m. M. Kaucher): Der Einfluss der Stichprobenverzerrung auf die Datenqualität in einer online-gestützten Studierendenbefragung. Ein Modusvergleich am Beispiel einer Trendstudie. In: Lessenich, S. (Hrsg.): Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg.

(2016): Politisches Handeln in der Zweiten Moderne. Zu einer Diskussion zwischen Arendts Theorie des Politischen und Becks Theorie reflexiver Modernisierung. In: Haus, M./De La Rosa, S. (Hrsg.): Politische Theorie und Gesellschaftstheorie. Zwischen Erneuerung und Ernüchterung. Baden-Baden: Nomos, S. 273-291.

(2015, zus. m. C. Schulze-Oeing): Elternschaftsabsichten in Deutschland unter dem Einfluss von Modernisierungs- und Prekarisierungsprozessen. Zeitschrift für Familienforschung 27, 2, S. 228-250.

(2015): How Late is ‘Late‘ in Times of Flexible Employment? Measuring the Influence of Fixed-Term Contracts on the Postponement of Parenthood in Germany. Proceedings of the 7th Congress of the European Society on Family Relations, Universidad de Autonoma Madrid, 6. September 2014, S. 94-95.

(2014): Politische Repräsentation schwacher Interessen in der Losdemokratie? Normative und prozeduralistische Ergänzungen zur aleatorischen Demokratietheorie. In: Linden, M./Thaa, W. (Hrsg.): Ungleichheit und politische Repräsentation. Baden-Baden: Nomos, S.243-268.

(2013): Politische Partizipation durch Losentscheid. Ein systematisierender Typologisierungsansatz. In: Nève, D. de/Olteanu, T. (Hrsg.) (2013): Politische Partizipation jenseits der Konventionen. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 75–102.

(2012, P. B. Hill, A. Schmidt, A. Dongauser): Sind Soziologiestudierende die wahren Idealisten? Befunde eines quantitativen Vergleichs zwischen Studienanfängern im Maschinenbauwesen und in der Soziologie. In: Sozialwissenschaften und Berufspraxis 35, 1, S. 122-135.

[nach oben]

Rezension:

(2018): Prekäre Verhältnisse. Rezension zu Annina T. Hering (2018): Kinder – oder nicht? Geburten in Deutschland im Spannungsfeld unsicherer Partnerschaften und prekärer Beschäftigung. Frankfurt am Main/New York: Campus Verlag. In: Soziopolis. Online unter: https://soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/baron-ii/

Working Paper/Forschungsberichte:

(2017): Empirische Prekaritätsforschung in Deutschland. Aktuelle Befunde und Desiderata. AGIPEB Working Paper VII, 12/2017. Aachen: Institut für Soziologie.

(2017, zus. m. C. Krüger): Management of Event History Data and Episode Splitting Using the AGIPEB-Dataset. AGIPEB Working Paper VI, 9/2017. Aachen: Institut für Soziologie.

(2016, zus. m. M.-L. Eickemeier, A. Hermsdorf, J. Hartmann, K. Sleik, P. B. Hill): AGIPEB. Design und Deskription. AGIPEB Working Paper V, 12/2016. Aachen: Institut für Soziologie.

(2015): Objective vs. Subjective Precarity and the Problem of Family Institutionalization. Theoretical Approaches and Empirical Insights. AGIPEB Working Paper IV, 5/2015. Aachen: Institut für Soziologie.

(2015, zus. m. A. Schmidt, P. B. Hill): Analyse geplanter Institutionalisierungsprozesse in Paarbeziehungen unter dem Einfluss prekärer Beschäftigungsverhältnisse. Zentrale Ergebnisse der ersten Projektphase. AGIPEB Working Paper III, 3/2015. Aachen: Institut für Soziologie.

(2014, zus. m. C. Schulze-Oeing, P. B. Hill, K. Szemes): Der Einfluss von Modernisierung und Prekarisierung auf die Heiratsabsicht und den Kinderwunsch junger Paare in Deutschland. AGIPEB Working Paper II, 3/2014. Aachen: Institut für Soziologie.

(2013, zus. m. K. Szemes, P. B. Hill): Die subjektive Verarbeitung befristeter Arbeitsverhältnisse durch Individuen in Partnerschaften. Konstruktion und empirische Prüfung eines quantitativen Erhebungsinstruments. AGIPEB Working Paper I, 12/2013. Aachen: Institut für Soziologie.

(2012, zus. m. P. B. Hill, A. Schmidt, A. Dongauser): Studentische Fachkulturen im Bologna-Prozess. Eine empirische Analyse des Studierendenverhaltens in Zeiten der Hochschulreform. Institut für Soziologie, RWTH Aachen.

(2010): Fremdenfeindliche Konkurrenzwahrnehmungen infolge sozialer Desintegration? Ein empirischer Test der Prädiktoren Bildung, Alter und Geschlecht. In: Hill, P. B. et. al.: Endbericht zum Projekt FEBiD. Institut für Soziologie, RWTH Aachen, S. 621-640.

(2010, zus. m. A. Schmidt): Soziographische und sozialpsychologische Prädiktoren des Zusammenhangs zwischen Kontakthäufigkeit und Fremdenfeindlichkeit In: Hill, P. B. et. al.: Endbericht zum Projekt FEBiD. Institut für Soziologie, RWTH Aachen, S. 447-480.

[nach oben]

Vorträge:

(2017): Ambivalente Prekarität. Gegenwartsdiagnostische und empirische Perspektiven auf die lebensweltlichen Folgen befristeter Beschäftigung in Deutschland. Vortrag im Rahmen des Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, Universität Zürich, 23. Juni 2017.

(2016, zus. m. M. Kaucher): Der Einfluss der Stichprobenverzerrung auf die Datenqualität in einer online-gestützten Studierendenbefragung. Vortrag im Rahmen des 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ad-hoc-Gruppe Fluch oder Segen? Ambivalente Perspektiven auf die Antwortqualität von Onlineumfragen, Universität Bamberg, 28. September 2016.

(2016, zus. m. I. Rapp): Effects of Fixed-Term Employment on the Consolidation of Intimate Relationships among Young German Adults. An Event History Analysis. Vortrag im Rahmen des Congress of the European Society on Family Relations (ESFR), TU Dortmund, 2. September 2016.

(2015, zus. m. I. Rapp): Der Einfluss befristeter Beschäftigung auf die Institutionalisierung von Partnerschaften. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der DGS-Sektion Familiensoziologie „Regionale und soziale Rahmenbedingungen der Familie“, Universität Heidelberg, 1. Oktober 2015.

(2015): Handlungstheoretische Ergänzungen und empirische Befunde zur Theorie kapitalistischer Landnahme. Vortrag im Rahmen des Workshops „Der Einfluss prekärer Beschäftigungsverhältnisse auf Familien und Partnerschaften“, RWTH Aachen, 24. April 2015.

(2015): Entwicklungspfade der Demokratie seit dem „Arabischen Frühling“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Demokratien jenseits des Westens“, Universität Hamburg, 19. März 2015.

(2015): Die Institutionalisierung von Partnerschaften unter dem Einfluss prekärer (befristeter) Beschäftigung. Ein Forschungsüberblick. Vortrag im Rahmen des Institutskolloquiums des Instituts für Soziologie, RWTH Aachen, 27. Januar 2015.

(2014): Die Prekarisierung des sozialen Handelns. Ein erklärendes Analysemodell der Folgen flexibilisierter Arbeitsverhältnisse für die individuelle und partnerschaftliche Lebensgestaltung. Vortrag im Rahmen der Tagung „Strukturwandel der Arbeit(swelt)“, Universität Kassel, 23. Oktober 2014.

(2014): How Late is ‘Late‘ in Times of Flexible Employment? Measuring the Influence of Fixed-Term Contracts on the Postponement of Parenthood in Germany. Vortrag im Rahmen der 7. Kongress der European Society on Family Relations, Universidad de Autonoma Madrid, 6. September 2014.

(2014): Der Aufschub partnerschaftsstabilisierender Entscheidungen. Wie wirken sich befristete Beschäftigungsverhältnisse und deren subjektive Verarbeitung auf die Institutionalisierungen von Partnerschaften aus? Vortrag im Rahmen der Tagung „Aktuelle Entwicklungen in der Familiensoziologie“, Wissenschaftszentrum Berlin, 24. April 2014.

(2014): Institutionalisierungsprozesse von Partnerschaften unter dem Einfluss prekärer Beschäftigungsverhältnisse. Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 7. Januar 2014.

(2013): Politisches Handeln in der Risikogesellschaft. Zu einer Diskussion zwischen Arendts liberalem Republikanismus und Becks Theorie reflexiver Modernisierung. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte der DVPW, Heidelberg, 25.-27.09.2013.

(2012): Politische Repräsentation schwacher Interessen in der Losdemokratie? Empirische und normative Ansätze zu einer Feinjustierung der aleatorischen Demokratietheorie. Vortrag im Rahmen der Tagung des Teilprojekts C 7 „Die politische Repräsentation von Fremden und Armen“ im SFB 600 „Fremdheit und Armut“, Universität Trier, 27. Oktober 2012.

(2012, zus. m. A. Schmidt, P. B. Hill): Analyse geplanter Institutionalisierungsprozesse in Paarbeziehungen unter dem Einfluss prekärer Beschäftigungsverhältnisse. Beitrag zur Postersession im Rahmen des DGS-Kongresses „Vielfalt und Zusammenhalt“, Ruhr-Universität Bochum, 3. Oktober 2012.

(2011): The Power of the Lot. Are People Obliged to Participate in Political Lotteries? Panelvortrag im Rahmen der 6th General ECPR Conference, University of Iceland, Reykjavik, 27. August 2011.

(2011): Der Homo Aleatoricus. Konturen eines idealtypischen, kontingenzsensiblen Subjekts. Diskussionsbeitrag zum Colloquium Demokratietheorie und politischen Ideengeschichte, Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Greifswald, 22. Juni 2011.

(2011): Die Selektivität des Losentscheids. Legitimatorische Fallstricke des spiegelbildlichen Repräsentationsideals. Vortrag im Rahmen des Theorie- und Methodenkolloquiums „Politische Aleatorik“, Universität Hamburg, 10. Juni 2011.

(2011): Politische Partizipation durch Losentscheid? Aleatorische Rekrutierungsverfahren zwischen spiegelbildlichem und symbolischem Repräsentationsparadigma. Workshop-Beitrag im Rahmen der 3-Ländertagung der DVPW, ÖGPV und SVPW in Basel, 14. Januar 2011.

[nach oben]